01.06.2012 - Restauration Austin Healey MK2
Der Motor wird wieder eingesetzt
 
Eine Restauration gibt immer viel zu tun - und sei es auch nur an der gesamten Frontpartie des Fahrzeuges. Vieles kommt unvorhergesehen und überraschend! Und während den Vorbereitungsarbeiten ist es schwierig, die einzelnen Arbeits(fort)schritte zu erkennen.

Wenn aber der Motor wieder eingesetzt wird, kann man davon ausgehen, dass vieles im Vorfeld erledigt und organisiert wurde. So z.B. die Karosserie, Lackarbeiten im Motorraum, verschiedene Anbauteile des Motors, diverse Schluss-Anpassungen an der Karosserie, die gesamte Lenkung, die Aufhängung mit den Dämpfern, das gesamte Elektrische ... und und und!

Raffi Braun von der Firma ASK Auto Braun treibt nun mit viel Leidenschaft und Herzblut die Arbeiten am Healey voran. Sollte der Motor einmal sitzen und fixiert sein, geht der Healey erneut zum Elektriker um die gesamte Verkabelung korrekt anzuschliessen.

Nach dem Elektriker kommt der Spengler Hans-Peter Blum nochmals zum Zug und erledigt die noch offenen Pendenzen an der Karosserie. So muss dann noch die gesamte 'Aussenhaut' der Frontpartie korrekt aufgesetzt und montiert und die Motorhaube sauber eingepasst werden. Zudem soll dem Healy eine schöne Zierleiste rund um die Fahrerzelle verpasst werden. Ein Detail, das bei früheren Healeys serienmässig ausgeführt wurde und nun bei unserem 1961er MK2 als besonderes Extra zum Einsatz kommen soll.

Der Schluss-Spurt wird dann Gaby Hahn am Interieur erledigen ... aber zuerst einmal alles der Reihe nache. Eins nach dem Anderen!

Es gibt noch einiges zu tun. Wir bleiben dran und freuen uns auf die weiteren Arbeitsschritte.

Toi, toi, toi der Arbeitsgemeinschaft Healey ...

 

 

 

 

wow, das interessiert mich!
cool, das muss ich weitersagen!
 
   
   
   
   
 

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag
Home    Impressum    Seite drucken © by FRANKS AG 2020 – last update 10.02.2020